Wer steckt hinter Sisou?

Unsere Story

Wir sind Lea und Felix und wohnen seit ca. einem Jahr im Herzen von Düsseldorf. In unserer Freizeit gehen wir sehr gerne essen, zum Sport oder streifen durch unser wunderschönes Viertel auf der Suche nach kleinen Kostbarkeiten in den unzähligen Läden und Boutiquen um uns herum. Als wir im November 2019 in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen sind, konnte noch keiner ahnen, dass es nur noch wenige Monate sind, bis sich unser Alltag erst einmal ändern wird. Im März kam dann, wie wir alle wissen, der Schock, alle ins Home-Office und kurze Zeit später der totale Lockdown. Auch wenn diese Zeit durchaus schöne Momente hatte, in denen man zur Ruhe kommen konnte und man so viel Zeit hatte wie zuletzt als Kind in den Sommerferien, war es für uns alle eine schwere Zeit. Und natürlich freuten wir uns um so mehr, als die Läden wieder öffneten und sogar Restaurant und Cafés wieder hungrige Gäste bedienen durften. Allerdings besteht unser aller Leben nun auf unbestimmte Zeit aus Desinfektionsgel, Gesichtsmasken, Abstandhalten und langen Warteschlangen vor Supermärkten, Fitnessstudios und Geschäften. Dabei warten neue Hürden auf uns in unserem Alltag - und wenn es nur ist, immer an die Maske zu denken. Ich weiß nicht wie oft wir schon wieder umkehren mussten, weil einer von uns seine Maske zu Hause vergessen hat. Oder wie oft man beim shoppen zwischen den Geschäften die Maske mal eben in die Tasche steckt, nur um diese vor dem nächsten Laden wieder aus der Tasche zu kramen. Außerdem entdeckt man Masken an den verschiedensten Orten, ob es am Rückspiegel des Autos, unterm Kinn oder am Handgelenk ist. Eines haben allerdings alle diese Orte gemeinsam, hygienisch ist das ganze nicht! Und wir möchten doch uns und unsere Mitmenschen bestmöglich schützen.

Als dann auch noch die Maskenpflicht in unserem Fitnessstudio eingeführt wurde und wir die Maske zwischen den einzelnen Übungen immer wieder auf- und absetzen mussten, haben wir gemerkt, dass wir eine Lösung brauchen. Und so fertigten wir provisorisch unsere ersten Maskenketten, ohne die wir schon bald nicht mehr das Haus verließen. Wir merkten schnell, dass wir ständig auf die Masken angesprochen wurden und haben uns so dazu entschlossen die Maskenketten jedem anzubieten.

Mit der Zeit entwickelten wir unsere provisorischen Ketten weiter und verbrachten viele Stunden damit Materialien auszuprobieren und Modelle zu entwerfen. Dabei verwendeten wir ausschließlich hochwertige Materialien aus kleinen lokalen Läden und steckten viel Liebe in jede einzelne Kette. Nun sind wir endlich an dem Punkt, an dem wir sagen wir sind soweit! Wir hoffen unsere kleinen Alltagshelfer bereiten euch eine genau so große Freude wie uns und strahlen für euch, solange ihr es nicht mit eurem Lächeln könnt.

Pre-loader